Vorteile

Denkmalimmobilien vermitteln mit ihren hohen Räumen und dickem Mauerwerk ein luxuriös-behagliches Wohngefühl. Die Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt nach Denkmalimmobilien ist dementsprechend hoch: rund 90 % der Städter ziehen den Charme einer Denkmalimmobilie dem Wohnen in einem Neubau vor. Und dieses Vergnügen lassen sich die Bewohner gerne etwas kosten. Was Investoren freuen wird: Ein Großteil der deutschen Wohnungsinteressenten ist gewillt, für das stilvolle Wohnen in einer Denkmalschutz-Immobilie eine höhere Miete in Kauf zu nehmen. Das sichert Ihnen eine konstante hohe Miete und Wertschöpfungspotenzial.

Mit einer Denkmalimmobilie erhalten Sie die höchste Abschreibung und somit die attraktivsten Steuervorteile, da die nachträglichen Herstellungskosten der Schlüssel zum Steuernsparen sind.

Die Mieteinnahmen und Steuervorteile übersteigen in den ersten zwölf Jahren deutlich die Ausgaben für Zinsen, Tilgung, die Kosten für die Haus- und Mietverwaltung und die Instandhaltungsrücklage. Der Überschuss wird für die Rückzahlung (Tilgung) des Darlehens der Immobilie verwendet und entschuldet diese in den ersten 12 Jahren erheblich.

Ziel ist es durch die Sanierung das äußerliche Erscheinungsbild des Hauses nicht zu verändern, jedoch technisch in einen Neubauzustand zu versetzen.

Sämtliche Sanierungskosten, die in Zusammenhang mit der Wiederherstellung des Objektes anfallen, können innerhalb von 12 Jahren zu 100% steuerlich abgesetzt werden. Die Abschreibung der Sanierungskosten bringt dem Anleger einen weiteren Vermögenszuwachs durch Steuervorteile. Die Höhe richtet sich natürlich nach der individuellen Einkommenssituation.

Durch die hohen Abschreibungsmöglichkeiten ergeben sich beträchtliche Werbungskosten, die das zu versteuernde Einkommen erheblich reduzieren und zu hohen Steuerrückerstattungen führen können. Somit bauen Sie mit Ihren Steuern ein beträchtliches Vermögen auf!

Diese Werbungskosten können entweder in der jährlichen Steuererklärung angesetzt und/oder bei Angestellten als Freibetrag auf die Lohnsteuerkarte eingetragen werden. Selbständige können hier durch die Werbungskosten die monatlichen oder quartalsweise anfallenden Steuervorauszahlungen reduzieren und so die Liquidität erhöhen.

Sicher und renditeträchtig.

Die Anlage im Denkmal bietet eine sichere und gleichzeitig renditeträchtige Kapitalanlage. Die sicherste Anlageform war die Immobilieninvestition schon immer. Renditestark ist sie durch steigende Mieten und niedrige Zinsen geworden.

Gewinnbringend

Die Nachfrage nach guten Immobilien in bevorzugten Wohnlagen garantiert auch beim Wiederverkauf einen guten Gewinn.

Wirtschaftlichkeit

Durch die in der Regel exponierten Lagen der Altbauten sowie die zentralen und verkehrsgünstigen Citylagen gepaart durch die demografisch nachgewiesenen Landflucht führt zu einer stabilen Mietnachfrage. Des Weiteren werden in diesem Bereich sehr hochwertige Ausstattungsmerkmale angeboten, die den nachhaltigen Wert der Immobilie deutlich steigern.
Aufgrund der sehr guten Bausubstanz dieser Objekte erhält der Kapitalanleger nach erfolgter Sanierung eine Immobilie, die ein immenses Wertsteigerungspotential beinhaltet, da Immobilien dieser Art und Lage nicht mit einer Neubau- oder Bestandsimmobilie verglichen werden können.

Eine Denkmalimmobilie ist die ideale Form, um fremde Mieteinnahmen und Ihre eigenen ersparten Steuern in private Vermögenswerte umzuwandeln, um dadurch zusätzliche Einnahmen für spätere  Jahre zu schaffen. Eine Denkmalimmobilie bietet Ihnen viele Vorteile, u. a.:

  • 5 Jahre Gewährleistungsgarantie = kein zusätzlicher Aufwand für Instandhaltung
  • in dieser Zeit und auf viele weitere Jahre.
  • Neuzeitlicher Wohnkomfort = gute Vermietbarkeit, sichere und hohe Miete.
  • Hohe steuerliche Förderung = geringer Einsatz von eigenem Geld.
  • Fremdfinanzierung bis zu 100%, da das Risiko unüberschaubarer Kosten
    für Reparaturen und Instandhaltung für die finanzierende Bank nicht vorhanden ist.
  • Aktuelle technische Ausstattung gem. der gesetzlichen Grundlagen, z.B.Wärmedämmung.